queo blog

Der Hype Cycle Emerging Technologies 2011

Neue Technologien kommen und gehen – das Web ist ständig in Bewegung und meist stellt sich erst im Nachhinein heraus, ob ein neuer Dienst, eine neue Plattform oder eine neue technische Entwicklung das Zeug vom kurzfristigen Hype hin zum langfristigen produktiven Einsatz haben.

Das Marktforschungs- und Analyse-Unternehmen Gartner stellt jedes Jahr den sogenannten „Hype Cycle Emerging Technologies“ auf, der bekannte und neue Technologien auf ihre Innovationskraft hin einschätzt.

(Zum Vergrößern bitte klicken)

Hier eine kurze Erklärung zu den einzelnen Phasen:

1.       Phase

In der ersten Phase befinden sich Technologien, die einen neuen technischen Durchbruch darstellen und die Expertenwelt in Staunen versetzen. Diese Phase nennt sich auch „Technology Trigger“ und ist ein Mix aus Science Fiction und Realität.

2.       Phase

Die zweite Phase stellt den Gipfel der überzogenen Erwartungen, oder auch „Peak of Inflated Expectations“ dar und kann auch kurz mit Hype betitelt werden. Die Phantasie der Experten beginnt sich nun langsam von der Realität zu lösen und zeichnet die Zukunft in schillerndsten Farbe.

3.       Phase

Wie sagt man so schön: „Hochmut kommt vor dem Fall“ – so ist es auch im Hype Cycle. Denn nach der Phase des Höhenfluges kommt dann das Tal der Desillusionierung („Trough of Disillusionment“), welches auch den „Point of no return“ darstellt. Entweder wird die Entwicklung dann fallen gelassen, weil sie an die Visionen doch nicht heranreicht oder die Menschen sie doch nicht so begeistert aufnehmen, wie von den Experten erwartet. Andernfalls beginnt sie in der 4. Phase den langen und steinigen Weg der Erleuchtung zu beschreiten („Slope of Enlightenment“), wo sie auf das Wesentliche reduziert und auf Arbeitsebene betrachtet wird.

Am Ende dieses Weges liegt dann die 5. Phase, die auch als Ebene der Produktivität („Plateau of Productivity“) bezeichnet wird. Die Erwartungen und die Realität halten sich hier dann die Waage und die Technologie findet ihr Ziel in der Mainstream Adoption.

Fazit

Während Social TV und das „Internet der Dinge“ noch in der ersten Phase der technologischen Vision stecken, hat Augmented Reality den Peak bereits überschritten und kann sich nun im Alltag bewähren. Die Anzahl von Lösungen und Umsetzungen für das tägliche Leben steigt stetig an – nicht zuletzt durch die Browserintegration von „Junaio“  auf Smartphones. Verwandter Artikel

Gut zu erkennen im Hype Cycle 2011 ist auch, dass QR-Codes, welche in der Vergangenheit bereits für tot erklärt wurden, die Talsohle durchschritten haben und sich auf dem Weg hin zum produktiven Einsatz befinden. Eine Entwicklung, welche der Betrachter an der Vielzahl der verwendeten QR-Codes  und der großen Bandbreite an Einsatzmöglichkeiten gut nachvollziehen kann.

Den Sprung in die Produktivität hat die Spracherkennung bereits geschafft, was nicht zuletzt dem Anspruch auf Barrierefreiheit im world wide web geschuldet ist.

Der Hype Cycle Emerging Technologies ist eine sehr gute Basis für Agenturen und Kunden, die Investition in solch eine zukunftsweisende Technologie besser einzuschätzen und somit  gezielter an der Entwicklung von Trends mitwirken zu können.